Praktikanten

Die Kinder der „Christlichen KiTa Sonnenschein“ werden begleitet durch Berufs- und Jahres- sowie Schüler-Praktikanten. Da wir eine Ausbildungsstätte sind, bilden wir Praktikanten der Fachschulen mit aus.

Professionelle Begleitung von (Berufs-)Praktikanten

Unser Leitsatz für die Praxisanleitung

“Dabei sollt ihr die Menschen, die eurer Leitung unterstellt sind, nicht bevormunden, sondern sie durch euer gutes Beispiel leiten.” (Bibel, 1. Petrus 5,3)

Anforderungsprofil an die Praxisanleitung

Unsere Fachkräfte werden mit der Aufgabe der Praxisanleitung vertraut gemacht, wenn sie eine zweijährige Berufserfahrung und eine interne Schulung spätestens im 2. Berufsjahr durch die Leitung absolviert haben. Des Weiteren muss die Bereitschaft und das Interesse zu sehen sein, dass unsere Fachkräfte Praktikanten professionell begleiten möchten sowie sich vor Augen zu führen, wie signifikant ihre Vorbildfunktion ist. Die Vorbildfunktion hat Auswirkungen auf die Handlungskompetenz der Praktikanten.

Was erwartet unsere Berufspraktikanten?

  • Feedbackgespräche mit der Praxisanleitung (im 2-Wochen-Rhythmus)
  • Einführungsseminar zum Zeitmanagement, Entwicklungsgespräche führen, etc.
  • Unter Anleitung eigenständige Durchführung von Entwicklungsgesprächen (3 Bezugskinder)
  • Unter Anleitung eigenständige Anleitung von Schülerpraktikanten
  • Kennen lernen administrativer Aufgaben
  • Erwartungen werden mit der Praxisanleitung abgeklärt
  • Moderation von Teamsitzungen
  • Verantwortung übernehmen für eigenständige Angebote (u.a. für Vorschulkinder)
  • Eigenständige Organisation und Planung von Veranstaltungen (u.a. Laternenbasteln)
  • Teilnahme an kostenfreien Fortbildungen inklusive einem anschl. Vortrag darüber
  • Hospitation (in den KiTa-AGs, bei Anmeldegesprächen, etc.)

Feedback unserer Praktikanten

 „Die Mitarbeiter haben immer ein offenes Ohr, wenn ich Hilfe benötige.“ Berufspraktikant

„Ich bin sehr zufrieden und konnte bereits viel lernen.“ FOS-Praktikantin

„Ich wurde gut in den Alltag integriert und fühle mich sehr wohl.” Fachhochschulpraktikantin

„Die Kommunikation stimmt.“ Berufspraktikantin